Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Klappe die dritte!

Schon zum dritten Mal traf sich die Jugendfeuerwehr am 08. März 2021 um 18:30 vor den Rechnern.

Da die Jugend in Moment durch die Covid19-Pandemie nicht gemeinsam in der Feuerwehr üben darf, treffen sich alle jeden zweiten Montag um 18.30 vor den Rechnern. Bei der ersten Übung stand UVV und die Neuwahlen des Jugendausschusses auf dem Übungsplan.

 

 

Bei der zweiten Übung ging es um die FwDV3. Um die Übung spannender zu gestalten wurden im Vorfeld der Übung von den Jugendwarten unter Einhaltung der Hygieneregeln kurze Filme zu den einzelnen Bereichen der FwDV3 gedreht, während der Übung abgespielt und dazu erklärt. Da die Übung etwas früher fertig war, schaute man noch gemeinsam ein kurzes Video von „Feuer und Flamme“ an, um den Kids zu zeigen, wie echte Profis Feuer löschen.

 

Bei der Übung am 08. März ging es um Knoten und Stiche. Von vielen gehasst, aber im Einsatzfall von großer Bedeutung. Normalerweise treffen wir uns in der Feuerwehr, jeder bekommt eine Leine und ein Jugendwart oder Mitglied der Aktiven Feuerwehr macht die Knoten vor und alle machen sie nach. Wer Hilfe braucht bekommt Hilfe bis jeder Knoten sitzt. Dieses Jahr ist alles anders. Die Jugendwarte machten sich viele Gedanken wie man eine solche Übung praktisch, aber dennoch über die Onlineplattform durchführen kann. Vor der Übung wurden den Jugendlichen Leinen nach Hause gebracht.

Am Tag der Übung wurde ein Livestream eingerichtet in dem Wehrführer Manuel Hoffmann die Knoten und Stiche in Echtzeit für die Jugendlichen zuhause, vor den Computern zeigen konnte. Die Jugendlichen konnten die Knoten dann fleißig mit ihrem eigenen Stück Leine nach machen. Alle Knoten wurden beliebig wiederholt. Durch den Livestream konnte man mit den Jugendlichen interagieren wie in einer Präsenzübung.

 

Ein besonderer Dank geht an Manuel Hoffmann für die Durchführung der Übung und an den https://www.ok-weinstrasse.de/ für die Bereitstellung der Technik um einen Livestream durchführen zu können.

 

Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Jetzt übt auch die Jugendfeuerwehr online!

Corona. Lockdown. Kontaktbeschränkungen.

Alles Begriffe die auch die Feuerwehr hart treffen. Keine Kontakte, keine Übungen oder Vereinsaktivitäten. Nur die Einsatzbereitschaft ist weiterhin gegeben.

Auch die Jugendfeuerwehr bleib nicht verschont. Gerade in der Jugendfeuerwehr ist es besonders wichtig die Jugendlichen am Ball zu halten und ihr Interesse an der Feuerwehr weiter zu fördern. Die Jugendfeuerwehr bildet die zukünftigen Einsatzkräfte einer Feuerwehr und ohne Einsatzkräfte gibt es keine Feuerwehr mehr. Das gilt natürlich zu verhindern.

Daher kam der Entschluss wenigstens über Online-Übungen den Kontakt zu den Jugendlichen zu halten und so gut es geht auch neues fachliches Wissen zu vermitteln.

Am Montag den 8. Februar war es dann soweit. Pünktlich um 18.30 Uhr begann die erste Online-Übung der Jugendfeuerwehr Insheim. Die Beteiligung war sehr hoch. Daran merkte man, die Feuerwehr fehlt auch den Jüngsten. Es war ein längst überfälliger Schritt wenigstens online etwas über die Feuerwehr zu hören. So auch die Rückmeldungen der Jugendlichen und ihrer Eltern.

Zu Beginn der Übung standen die alljährlichen Jugendausschuss-Wahlen an. Hier übernehmen einige Jugendfeuerwehrmitglieder schon Verantwortung. Der Jugendausschuss besteht aus Jugendsprecher, Kassenwart, Schriftführer und deren Stellvertreter.

Nach erfolgreichen Wahlen wurde noch eine UVV (Unfallverhütungsvorschriften) Übung gehalten. Diese läutet in Insheim jedes neue Übungsjahr ein, um die Gefahren in der Feuerwehr wieder in alle Köpfe zu holen, sodass wir verletzungs- und unfallfrei durch das Jahr kommen.

Die Übungen werden von nun an wie bei der Einsatzmannschaft auf unbestimmte Zeit online gehalten werden. Trotzdem hoffen wir alle das wir uns bald wieder persönlich sehen können, denn die Feuerwehr lebt vom persönlichen Kontakt und der Kameradschaft.