Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Wer hoppelt den da?

Zu Ostern haben sich die Bambini- und Jugendwarte gemeinsam eine kleine Überraschung einfallen lassen.

Pünktlich zum Osterfest wurden den Kindern und Jugendlichen kleine Osternester ausgeteilt. Samstagmorgens ging es mit dem Mannschaftstransportfahrzeug los. Jede Adresse wurde angefahren und die Osternester kontaktlos abgestellt. Die Strohnester waren mit frischem Moos und kleinen Leckereien gefüllt. Da wir uns momentan nicht persönlich treffen können wollten wir so den Kinds den „Corona-Alltag“ etwas versüßen und allen eine kleine Freude bereiten, die sie an die Bambini- oder Jugendfeuerwehr erinnern lässt.

Danke an alle Spender und Helfer.

 

Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Klappe die dritte!

Schon zum dritten Mal traf sich die Jugendfeuerwehr am 08. März 2021 um 18:30 vor den Rechnern.

Da die Jugend in Moment durch die Covid19-Pandemie nicht gemeinsam in der Feuerwehr üben darf, treffen sich alle jeden zweiten Montag um 18.30 vor den Rechnern. Bei der ersten Übung stand UVV und die Neuwahlen des Jugendausschusses auf dem Übungsplan.

 

 

Bei der zweiten Übung ging es um die FwDV3. Um die Übung spannender zu gestalten wurden im Vorfeld der Übung von den Jugendwarten unter Einhaltung der Hygieneregeln kurze Filme zu den einzelnen Bereichen der FwDV3 gedreht, während der Übung abgespielt und dazu erklärt. Da die Übung etwas früher fertig war, schaute man noch gemeinsam ein kurzes Video von „Feuer und Flamme“ an, um den Kids zu zeigen, wie echte Profis Feuer löschen.

 

Bei der Übung am 08. März ging es um Knoten und Stiche. Von vielen gehasst, aber im Einsatzfall von großer Bedeutung. Normalerweise treffen wir uns in der Feuerwehr, jeder bekommt eine Leine und ein Jugendwart oder Mitglied der Aktiven Feuerwehr macht die Knoten vor und alle machen sie nach. Wer Hilfe braucht bekommt Hilfe bis jeder Knoten sitzt. Dieses Jahr ist alles anders. Die Jugendwarte machten sich viele Gedanken wie man eine solche Übung praktisch, aber dennoch über die Onlineplattform durchführen kann. Vor der Übung wurden den Jugendlichen Leinen nach Hause gebracht.

Am Tag der Übung wurde ein Livestream eingerichtet in dem Wehrführer Manuel Hoffmann die Knoten und Stiche in Echtzeit für die Jugendlichen zuhause, vor den Computern zeigen konnte. Die Jugendlichen konnten die Knoten dann fleißig mit ihrem eigenen Stück Leine nach machen. Alle Knoten wurden beliebig wiederholt. Durch den Livestream konnte man mit den Jugendlichen interagieren wie in einer Präsenzübung.

 

Ein besonderer Dank geht an Manuel Hoffmann für die Durchführung der Übung und an den https://www.ok-weinstrasse.de/ für die Bereitstellung der Technik um einen Livestream durchführen zu können.

 

Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Katastrophenschutzzug Südliche Weinstraße online

Es kam die neue Zugführung. Mit ihr die Umwandlung vom „Löschzug Wasser SÜW“ zum „Katastrophenschutzzug SÜW“, kurz „KatS Zug SÜW“. Viele neue Aufgabenbereiche warten auf den „KatS Zug SÜW“. Im Sommer konnten nur zwei Übungen in Präsenzform stattfinden, den dann kam die Pandemie.

Alle Übungen von Kreiseinheiten müssen eingestellt werden. Da in so einer Kreiseinheit nicht nur Feuerwehrkräfte aus einem Ort, sondern aus dem ganzen Landkreis Südliche Weinstraße von verschiedenen Feuerwehren tätig sind. Ein für uns harter aber logischer Schritt um die Ausbreitung der Pandemie weiter einzudämmen.

Doch was nun? Es gibt viel zu klären, ein Konzept muss erstellt und dann dem ganzen „KatS Zug SÜW“ vorgestellt werden. Die gemeinsamen Übungen fehlen natürlich auch. Nicht nur die fachliche Weiterbildung sondern auch die Pflege der Kameradschaft, die die Feuerwehr so stark macht, bleiben leider auf der Strecke.

Was all die Jahre zuvor nie denkbar gewesen wäre erhält nun auch im „KatS Zug SÜW“ Einzug, die online Übung. Es ist zur Zeit das einzige Mittel um miteinander in Kontakt zu bleiben und theoretische Übungen durchzuführen.

Also nun nach der aktiven Feuerwehr und Jugendfeuerwehr in Insheim auch der „KatS Zug SÜW“ mit online Übungen bis wir wieder in Präsenzform üben dürfen. In der ersten online Übung wurde das von der Zugführung und des Brand- und Katastrophenschutzinspekteur ausgearbeitete Konzept vorgestellt. Nach der Präsentation gab es noch eine muntere Gesprächsrunde.

 

Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim »

Tannenbaumverbrennung mit der Jugendfeuerwehr Insheim 2020

„Die Feuerwehr hilft in der Not“. Das wissen auch die Jüngsten schon.

 

Mit großer Sorge wurde die Jugendfeuerwehr dieses Jahr angefragt ob nicht sie die Tannenbaumverbrennung für den Kindergarten übernehmen kann, da der Kindergarten nicht genügend Helfer hat. Das lies die Jugendfeuerwehr sich nicht zweimal sagen. Für die Jugendlichen ist es schließlich ein tolles Erlebnis so ein großes Feuer hautnah zu erleben.

Am Montag den 13. Januar 2020 war es dann soweit. Der Kindergarten hatte die Bäume schon am Samstag zuvor eingesammelt und die Jugendfeuerwehr musste das Feuer nur noch entfachen.

Mit Hilfe der aktiven Feuerwehrleute ging es dann um 18.00 Uhr los. Einige Kinder des Kindergartens und ihre Eltern waren auch zu Besuch.

In gemütlicher Atmosphäre bei Kinderpunsch und Glühwein wurde die Weihnachtszeit nun endgültig verabschiedet.